„Wie geht das Leben nach meiner Amputation weiter?“ - Wir alle haben eines Tages vor dieser Frage gestanden. Jeder kann für sich allein nach Antworten suchen.

Unsere Erfahrung ist aber eine andere: In einer Gruppe mit Menschen, die vor den gleichen täglichen Herausforderungen stehen, findet man schneller und bessere Lösungen. Darum haben wir April 2005 diese Selbsthilfegruppe gegründet und laden Sie herzlich dazu ein, mit uns Kontakt aufzunehmen. Oder kommen Sie einfach gleich beim nächsten Treffen einmal bei uns vorbei.

Wo und wann, das sehen Sie unter Unsere Treffen. Wir freuen uns auf Sie.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - -


 

Fast ein Gedicht

Wir haben ein Dach

und ein Brot im Fach

und Wasser im Haus,

da hält man's aus.

 

Und wir haben es warm

und haben ein Bett.

O Gott, dass doch jeder

das alles hätt'! 

                        (Rainer Kunze, geb. 1933 in Oelznitz/Erzgebirge)   

 

Liebe Freunde, Teilnehmer der Selbsthilfegruppe  für Amputierte der Region Hannover,

ich wünsche Euch und Euren Lieben ein  frohes Weihnachtsfest

und viele erfreuliche Erfahrungen im Neuen Jahr 2021!

Eure Irmgard

 

 

 

 

 

Das Monatstreffen am 24. 11. 2020 wird aufgrund der Coronapandemie abgesagt.

Allen Mitgliedern, deren Familinangehörigen und Freunden wünschen wir eine besinnliche Adventszeit und hoffen, alle bleiben gesund.

Unter dem Link https://youtu.be/Cd-Rx4_R0oc ein Interview zum Verrsorgungsprojekt nach Amputationen.

Das für den 27. 10. 2010 geplante Monatstreffen wird aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahen der Coronapandemie in der Region Hannover abgesagt. 

Das Monatstreffen der SHG findet wie vorgesehen am 29. 09. 2020, 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Hemmingen unter den bekannten Abstands- und Hygieneregeln statt.