Home

Willkommen

„Wie geht das Leben nach meiner Amputation weiter?“ - Wir alle haben eines Tages vor dieser Frage gestanden. Jeder kann für sich allein nach Antworten suchen.

Unsere Erfahrung ist aber eine andere: In einer Gruppe mit Menschen, die vor den gleichen täglichen Herausforderungen stehen, findet man schneller und bessere Lösungen. Darum haben wir April 2005 diese Selbsthilfegruppe gegründet und laden Sie herzlich dazu ein, mit uns Kontakt aufzunehmen. Oder kommen Sie einfach gleich beim nächsten Treffen einmal bei uns vorbei.

Wo und wann, das sehen Sie in unserem Kalender. Wir freuen uns auf Sie.

-------------------------------------------------------------------------------

Es ist Urlaubszeit! Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe findet am

27.09.2016, 18:00 Uhr statt

Sie können uns aber über die unten angegebene Telefonummer (Anrufbeantworter) erreichen. Wenn Sie eine Nachricht hinterlassen, rufen wir zurück. 

 
Der Anrufbeantworter der SHG ist vorübergehend nicht erreichbar. Der Anrufer bemerkt den Ausfall nicht. Diese Mitterilung wird nach Instandsetzung von der Homepage gelöscht. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
 

Seit Februar 2016 trifft sich die Selbsthilfe für Arm- und Beinamputierte Celle jeden 2. Montag im Monat um 18:00 Uhr in neuen Räumen. Diese befinden sich im

Allgemeinen Krankenhaus Celle
Verwaltungsgebäude
Siemensplatz 4
(Eingang rechts neben
Besucherplatz)
29223 Celle

 

Die ansprechenden barrierefreien Räume stellt das Krankenhaus zur Verfügung. Dazu gratuliert die Selbsthilfegruppe Amputierte Region Hannover ganz herzlich.

 

Herr Dr. med. Karl-Erwin Kusche hält im Monatstreffen am 23. 02. 2016, 18.00 Uhr einen Vortrag zum Thema Phantomschmerzen - Behandlungsmöglichkeiten mit anschließender Diskussion. Es werden folgende Bereiche angesprochen: Definition, Auftreten von Phantomschmerzen, Geschichte, Symptome, Behandlungsmöglichkeiten mit Medikamenten, weitere Verfahren, Spiegeltherapie, Neue Wege: imaginative Verfahren, Modifiziertes Autogenes Training, erfolgreiche 5-Jahres-Katamnese beim Modifizierten Autogenen Training, Ausblick. Was hilft sonst noch?  Diskussion

 
In unserem nächsten Monatstreffen wird Herr Oliver Breitenstein, Orthopädietechnikermeister der Firma Brandes und Diesing, die Dokumentation der Fotografin Stefanie Silber über die Herstellung eines Schaftes für eine Oberschenkelprothetik präsentieren und erläutern. Alle Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
 
Weitere Beiträge...
Terminübersicht
Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Nächste Termine
Wer ist online?
Wir haben 3 Gäste online